Digital Ready Check Energy

Die fortschreitende Digitalisierung verändert die Anforderungen an Verwaltungsgebäude und Betriebsstätten von Stadtwerken sowie Netz- und Kraftwerksbetreibern. In Zukunft wird zur Sicherstellung effizienter Prozesse auch die Vernetzung zwischen Betrieb sowie Anlagen- und Gebäudetechnik im Fokus stehen. Die Anbindung und Konnektivität (Mobilfunk, WLAN, Prozessfunknetze, Funkfrequenzkataster), die digitale Anlagen- und Gebäudetechnik, Datacenter, Cybersecurity, DSGVO und Nachhaltigkeit müssen aufgrund der hohen Komplexität in einer 360-Grad-Betrachtung analysiert werden.

Vor welchen digitalen Herausforderungen stehen Sie?

  • Wie digital und vernetzt müssen meine Gebäude und Anlagen sein?
  • Welche Daten benötige ich für einen wirtschaftlichen Betrieb? Und können diese Daten durch die Gebäude und Anlagen direkt bereitgestellt werden?
  • Ist meine IT-Infrastruktur fit für das Internet of Things (IOT) und für die Medientechnik der Zukunft?
  • Würden meine Gebäude und Anlagen einem Penetrationstest standhalten (Design By Security)?
  • Welche Prozessoptimierungen sind durch Digitalisierung auch im Asset Management möglich?

 

Der Digital-Ready-Check gibt Ihnen alle Antworten, die Sie benötigen

Nicht die Anzahl der Sensoren ist bei einem intelligenten Gebäude oder einer Anlage entscheidend, sondern der Mehrwert für die Nutzer und den Betrieb. Als Grundlage dient daher stets eine Digitalisierungsstrategie. Um sicherzustellen, dass ein Gebäude passend zu Ihren Bedürfnissen entwickelt und genutzt wird, prüfen wir die Voraussetzungen (IT-Infrastrukturen, technische Infrastruktur, Vernetzungsfähigkeit, Cyber Security etc.) in Bezug auf die „Digital Readiness“.

Wie gehen unsere Digitalisierungs-Experten vor?

Schritt 1

Erstellung eines Gebäude- bzw. Anlagensteckbriefs mit allen wesentlichen Angaben zur jeweiligen Betriebsstätte

Schritt 2

Prüfung des Gebäudes anhand eines umfassenden Kriterienkatalogs, unter anderem zu den Bereichen Konnektivität, Technische Infrastruktur und Schnittstellen

Schritt 3

Bewertung des Gebäudes anhand festgelegter Bewertungskriterien aus Sicht der „Digital Readiness“

Schritt 4

Zusammenfassung der Ergebnisse in einem Erläuterungsbericht mit Handlungsempfehlungen als Grundlage für den Abgleich mit der Digitalisierungsstrategie und deren Umsetzung

Das sind Ihre Vorteile

  • Effiziente Erhebung der Daten durch eine App, die von Drees & Sommer zur Verfügung gestellt wird
  • Entlastung Ihres Asset Managements
  • Digitalisierungskonzepte, die die Nutzerbedürfnisse in den Mittelpunkt stellen und nicht die Anzahl der verbauten Sensoren

Weitere Lösungen für die Energiebranche