Obere Waldplätze 11 in Stuttgart: seiner Zeit voraus

DGNB Gold für Neubauten und Bestandsimmobilien: Das Drees & Sommer-Bürogebäude OWP 11 gilt als Paradebeispiel für Nachhaltigkeit.

Im Rahmen der Expo Real 2011 wird das Drees & Sommer-Bürogebäude OWP 11 mit dem DGNB Bestandszertifikat in Gold ausgezeichnet und ist damit weltweit das erste Gebäude, das zwei DGNB Zertifikate in Gold besitzt. Das 1999 geplante und 2001 bezogene Objekt in Stuttgart erhielt 2009 bereits das DGNB Zertifikat für Neubauten in Gold. Mit der Bestandszertifizierung wurde nun nachgewiesen, dass die Immobilie auch im Betrieb die Performance zeigt, die in der Planung angestrebt wurde. Das Drees & Sommer-Gebäude spiegelt damit auch den "blue way" des Unternehmens wider: Alle Leistungen werden unter ökonomischen, ökologischen und funktionale Aspekten umgesetzt.

Für die DGNB Bestandszertifizierung werden echte Messgrößen aus dem Gebäudebetrieb herangezogen, die zum einen die Gebäudequalität und zum anderen die Bewirtschaftungsprozesse und das Nutzerverhalten bewerten. Dazu gehören zum Beispiel der Energieverbrauch und die Betriebskosten. Es zeigte sich, dass die Planwerte im Betrieb erreicht wurden und teilweise noch weiter optimiert werden konnten. Dazu haben  entsprechende Maßnahmen, wie aktives Energiemanagement im Betrieb oder der Verwendung von energiesparenden EDV-Geräten bzw. -Funktionen beigetragen. Überprüft wurde ebenfalls, ob in der Bewirtschaftung und in der Nutzung alle Nachhaltigkeitsanforderungen berücksichtigt und erfüllt werden, beispielsweise der Einsatz von schadstoffarmen Reinigungsmitteln.

CO2-neutrales Bürogebäude
Zudem wurden Luftqualitätsmessungen durchgeführt, die belegen, dass das Gebäude eine hervorragende Luftqualität ohne Schadstoffe besitzt - bei gleichzeitig hohem thermischem Komfort. Mit der Umstellung des Stromeinkaufs auf Ökostrom konnte die bereits sehr geringe Umweltbelastung auf Null reduziert werden - damit ist der heutige Betrieb des Gebäudes CO2-neutral.

Ganzheitliche Planung
Voraussetzung für beide DGNB Zertifizierungen - als Neubau und Bestandsgebäude - war eine ganzheitliche Planung des Konzeptes. Dabei wurde von Beginn an der Fokus auf geringe Lebenszykluskosten unter Einbezug von regenerativen Energiequellen gelegt. So wird in dem Gebäude mittels Erdwärmesonden und monovalenter Wärmepumpe Erdwärme für die Beheizung und Kühlung genutzt. Die Immobilie verfügt über einen bedarfsorientierten, außen liegenden Sonnenschutz sowie eine Dreifach-Wärmeschutzverglasung. Eine energieeffiziente Niedertemperaturheizung und -kühlung in Verbindung mit Bauteilaktivierung und Flächentemperierung ergänzt das Konzept.

download