Siemens feiert Richtfest auf dem neuen Campus in Erlangen

Auf dem im Süden der Stadt Erlangen geplanten Siemens Campus feierten die Projektbeteiligten zusammen mit dem Bauherrn Siemens Real Estate, der Siemens AG und mit Vertretern der Stadt am 30. November 2018 Richtfest. Mit dem Richtfest im Rahmen des ersten Moduls hat der Campus nun einen weiteren wichtigen Meilenstein erreicht. Bis zum Jahr 2030 entstehen dort zukunftsweisende Büro-, Forschungs- und Laborplätze. Drees & Sommer begleitet den Auftraggeber bereits seit 2014 auf dem Weg zum modernen und nachhaltig gestalteten „Siemens Campus Erlangen“ mit Projektmanagement.

Mit einer Bruttogrundfläche von rund 540.000 Quadratmetern soll sich der Siemens Campus nach den Entwürfen von KSP Jürgen Engel Architekten zum neuen, lebendigen Stadtteil von Erlangen entwickeln. Dort bietet Siemens zukünftig nicht nur seinen Mitarbeitern ein innovatives Arbeitsumfeld mit effizienten Büroflächen, der Technologiekonzern fördert gleichzeitig auch, dass sich Forschungseinrichtungen und Start-Ups am Campus ansiedeln. „Der Siemens Campus wird das neue Wahrzeichen von Siemens in Erlangen und im Großraum werden“, sagte Prof. Ralf P. Thomas, CFO und Mitglied des Vorstands der Siemens AG beim Richtfest. Bis Mitte des Jahres 2020 beziehen bereits rund 7.000 Mitarbeiter am weltweit größten Siemens-Standort sukzessive ihre Arbeitsplätze im ersten Modul. Auf über 100.000 Quadratmetern Bürofläche entstehen dort acht neue Bürogebäude. Hinzu kommen drei Parkhäuser, ein Fahrradparkhaus und eine Kantine. Bei den ersten neuen Gebäuden wurde bereits die Fassade montiert und mit dem Innenausbau begonnen, an den später begonnenen laufen aktuell noch die Rohbaumaßnahmen.

Mit gebündeltem Knowhow auf zum nächsten Modul

Für das Moduls 2, das sich östlich der Günther-Scharowsky-Straße befindet, starten Anfang 2019 die vorbereitenden Infrastrukturmaßnahmen und Abrissarbeiten. Dort sind vier Bürogebäude, drei weitere Parkhäuser und ein neues Empfangsgebäude geplant. Zsolt Sluitner, CEO von Siemens Real Estate kündigte außerdem an, dass Anfang 2019 in einem der Neubauten ein 400 Quadratmeter großer Showroom eröffnet werden soll, in dem die Siemens-Mitarbeiter und die interessierte Öffentlichkeit einen ersten Blick auf die im Inneren der Gebäude entstehenden modernen Arbeitswelten mit offenen Bürolandschaften und flexiblen Arbeitsplätzen werfen können.

Drees & Sommer unterstützt den Bauherrn bei diesem Großbauvorhaben und stellt im Rahmen des Projektmanagements sicher, dass Kosten, Termine und Qualitäten des Projekts eingehalten werden. „Mit dem Richtfest des ersten Moduls haben wir gemeinsam mit Siemens im geplanten Zeitrahmen einen wichtigen Meilenstein der Vision eines offenen Campus erreicht und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit“, sagte Holger Seidel, Assocoiate Partner bei Drees & Sommer. Darüber hinaus unterstützen die Experten des internationalen Projektmanagement- und Beratungsunternehmen mit weiteren umfangreichen Teilleistungen in den Bereichen Baurechtschaffung, Baulogistikplanung, Infrastruktur, Building Information Modeling (BIM) Consulting und bei der Gestaltung der neuen Arbeitswelten. Hinzu kommt Beratung auf dem Weg hin zur Green-Building-Zertifizierung der Gebäude. So wird für alle Neubauten auf dem Siemens-Campusgelände die Gold-Auszeichnung angestrebt. Im Verlauf des Projekts wird bei der Auswahl von Produkten und Dienstleistungen darauf geachtet, dass der Ressourcenverbrauch, die Umweltauswirkungen und die Emissionen gering gehalten werden.

download