1 / 2

Deutsches Haus, Ho-Chi-Minh-Stadt

Ein Investorenkonsortium baut derzeit das Deutsche Haus in Ho-Chi-Minh-Stadt. Der künftige Amtssitz des deutschen Generalkonsuls mitten in der vietnamesischen Millionen-Metropole erhält eine Doppelfassade – die erste in der Region. Dafür, dass sie die hohen Ansprüche an Komfort und Energieeffizienz erfüllt, sorgen die Fassadenplaner von Drees & Sommer. Das deutsche Generalkonsulat zieht in das sechste der 25 Stockwerke ein. Zudem entstehen hochwertige Mietbüros, ein Restaurantgeschoss mit Außenterrasse sowie Ausstellungs- und Verkaufsflächen. Eröffnet werden soll das deutsche Haus im August 2017.

Mehrwert

  • Komfort, Tageslicht und Schallschutz bei einer perfekt auf Klima und Nutzer abgestimmten Fassade

Projektdaten

Kunde:

Deutsches Haus Ho Chi Minh Stadt Ltd.

Standort:

Ho Chi Minh City, Vietnam

Architekt:

gmp international, Hamburg

TGA-Planung:

WSP Vietnam

Projektdauer:

März 2014 – August 2017

BGF:

ca. 40.000 m²

Nachhaltigkeits­zertifizierung:

LEED Platinum, DGNB

Einzelleistungen

  • Machbarkeitsstudie
  • Fassadentechnik
  • Detailplanung
  • Ausschreibung
  • Qualitätssicherung

Anfahrt

Route planen