1 / 3

Quartier Heidestrasse, Europacity Berlin

In der Europacity stellt die Entwicklung eines neuen Kiezes im Herzen von Berlin alle Beteiligten vor große Herausforderungen. Drees & Sommer begleitet unter anderem das größte zusammenhängende Teilprojekt, das Quartier Heidestraße, mit seiner Planungs- und Management-Expertise.

"Bei diesem anspruchsvollen Großprojekt ist es wichtig, als Projektmanager einen echten Partner und Kümmerer an seiner Seite zu wissen, der alle Facetten des Quartiers abdecken kann." Thomas Bergander, Geschäftsführer Quartier Heidestraße GmbH

Allein die Eckwerte beeindrucken: Rund 175.000 Quadratmeter Bruttogrundfläche stehen künftig entlang der Heidestraße für Gewerbe- und Einzelhandel zur Verfügung. Daneben entstehen knapp 1.000 Wohnungen, ein Viertel davon als mietpreisgebundener Wohnungsbau. Wichtigstes Ziel und aufgrund der schieren Dimension zugleich größte Herausforderung des Projekts ist es, einen lebendigen und zukunftsfähigen Berliner Kiez zu entwickeln – mit allem, was zum modernen urbanen Leben gehört. „Ein solch einzigartiges Projekt sucht seinesgleichen. Wir entwickeln mit dem Kunden nicht nur neue Wohnungen und Büroräume, sondern ganze Lebenswelten, die das Stadtbild nachhaltig prägen werden“, sagt Markus Weigold, Partner bei Drees & Sommer.

Es gilt die Mischung aus Wohnen, Leben, Arbeiten und Versorgung in einem sehr engen Terminrahmen und zu wirtschaftlichen Konditionen zu realisieren. In enger Zusammenarbeit mit dem Kunden, der Quartier Heidestraße GmbH, bringen die Projektmanager von Drees & Sommer seit 2014 die Quartiersentwicklung voran. So überarbeiteten sie bereits den Bebauungsplan, planten die lokale Infrastruktur, organisierten die Architekturwettbewerbe und unterstützen die Vermarktung der Immobilien. Nicht zuletzt aufgrund der professionellen Beratung entschied sich der Kunde früh, das komplette Quartier gemeinsam mit Drees & Sommer zu entwickeln und zu realisieren. Im weiteren Verlauf wurden weitere integrale Expertisen des Unternehmens abgefragt, etwa für eine Generalfach- und Logistikplanung oder die Quartierszertifizierung nach DGNB.

Mehrwerte

Das Projektteam erwies sich schnell als verlässlicher und effektiver Problemlöser. Bislang wurden sämtliche Kosten- und Terminvorgaben gehalten oder sogar unterboten. Beispielsweise gelang es, die fünf Architekturwettbewerbe in nur einem Jahr erfolgreich abzuhalten. Eine laufende Kostenverfolgung während der Planung (Design to cost) trug entscheidend dazu bei, Investitionskosten einzusparen. Zudem reduzierten Engineering-Experten bereits im Vorfeld die späteren Betriebskosten der Gebäude mittels einer Energie- und FM-Beratung.

Zusätzlich erreichte das Team weitere Mehrwerte für den Kunden. Insbesondere profitiert er von einer sinnvollen Nachverdichtung des B-Plans von 210.000 auf 270.000 Quadratmeter BGF, dem engen Kontakt zu Behörden und einer umfassenden Marketing-Unterstützung. In deren Verlauf entstanden auf Grundlage einer Stakeholder-Analyse unter anderem ein markantes Logo und ein Corporate Design für das Quartier Heidestraße. Eine fundierte Digitalisierungsstrategie sowie Mobilitätskonzepte rundeten das innovative Immobilienprodukt ab und machen das Viertel fit für die Zukunft.

Projektdaten

Kunde:

Quartier Heidestrasse GmbH, Berlin

Projektlaufzeit:

Dezember 2014 - 2023

Architekten:

RobertNeun Architekten, Berlin; gmp Architekten, Berlin; EM2N Architekten, Berlin; Collignon Architektur, Berlin; CKRS Architekten, Berlin

Anzahl Teilprojekte:

8

Länge Gebäuderiegel:

500 m (momentan die größte Baugrube und die größte zusammenhängende Quartiersentwicklung der Stadt)

BGF:

Oberirdisch: ca. 270.000 m² / Insgesamt: ca. 350.000 m²

Einzelleistungen

  • Bebauungsplanentwicklung, Baulogistik 
  • Lean Construction Management (LCM®)
  • General Construction Management (GCM)
  • Architekturwettbewerbe
  • FM-Beratung
  • Integrated Urban Solutions
  • Digitalisierungsberatung
  • Marketingberatung
  • Projektmanagement
  • Generalfachplanung (GFP)
  • Energieberatung
  • DGNB-Zertifizierung

Anfahrt

Route planen