Der Neubau von STABILO International ist startklar

1 / 2

Der Entwurf für das Gebäude stammt aus der Feder des Kölner Architekturbüros mvmarchitekt + starkearchitektur

Die Innenraumfarben des Cubes wurden nach Feng-shui-Gesichtspunkten für ein harmonisches Arbeitsumfeld ausgewählt

Nach rund 20 Monaten Bauzeit steht das neue Büro- und Verwaltungsgebäude STABILO Cube im bayerischen Heroldsberg bezugsbereit. Die Einweihung ist für Juli 2015 geplant.

Die STABILO International GmbH, einer der weltweit führenden Schreibgerätehersteller und Teil der Firmengruppe Schwan-STABILO, hat ihren Hauptsitz um einen modernen Neubau erweitert. Das 5.000 Quadratmeter große Gebäude bietet Platz für rund 100 Stabilo-Mitarbeiter aus Marketing und Vertrieb. Neben den Räumen mit offenem Bürosystem umfasst es ein Rechenzentrum mit 400 Quadratmetern und einen öffentlich zugänglichen STABILO-Shop mit 140 Quadratmetern Nutzfläche. Das Richtfest für den 15,5-Millionen-Euro-Cube wurde bereits im März 2014 gefeiert.
Drees & Sommer begleitete die STABILO International GmbH bei diesem Projekt und behielt die Termine, Kosten und Qualitäten im Auge. Darüber hinaus unterstützten die Experten den Bauherren bei der Entwicklung der Konzepte für das neue Rechenzentrum sowie der Arbeitswelten.

Das nach dem Wettbewerbsentwurf des Kölner Architekturbüros mvmarchitekt + starkearchitektur errichtete Bauwerk beeindruckt mit seiner ungewöhnlichen Gestaltung. Der würfelförmige Neubau ist schwarz und hat eine sogenannte Pixel-Fassade, die durch eine Vielzahl von kleinen, versetzt angebrachten Fenstern entsteht. Dieses Design lässt keine Geschoßaufteilung von außen erkennen und wirft so Rätsel über das Innere des Gebäudes auf. Im Gegensatz dazu geben die großflächigen Verglasungen in der unteren Hälfte des Cubes einen Einblick in die grün- und rotfarbigen Innenräume. Das Herzstück des Cubes bildet das großzügige Atrium mit der eindrucksvollen, leuchtend-orangenen Stahltreppe. Durch dieses Farbkonzept, welches den bekannten STABILO Boss Textmarkern nachempfunden ist, wirkt der Neubau noch spannender und hebt sich von der Umgebung deutlich ab.

Neben dem modernen Gebäudedesign überzeugt der Cube mit seiner nachhaltigen Bauweise. Eine Kombination aus Geothermie-Anlage, CO2-Wärmepumpe und freier Kühlung soll die Nutzungszeiten regenerativer und natürlicher Energiequellen auf die maximal mögliche und sinnvolle Zeit verlängern. Die Abwärme des Rechenzentrums wird ebenfalls wieder dem Energiekreislauf zugeführt.