Neues Projekt in der Europacity: „Quartier Heidestraße“ wird Stadtraum mit Lebensqualität und vielfältiger Nutzungsmischung

In der Europacity am Berliner Hauptbahnhof entsteht ein neues Stadtquartier in urbaner Mischung. Die Quartier Heidestraße GmbH stellte bei der Expo Real ihre entsprechenden Pläne vor, die ab 2017 realisiert werden sollen.

Auf circa 85.000 Quadratmetern Grundstücksfläche wird das „Quartier Heidestraße“ die Berliner Mischung zeitgemäß interpretieren – mit variabel gestalteten Bereichen für Wohnen, Arbeiten und Einzelhandel, mit Kultur, Gastronomie, einer neuen Kita und städtischem Grün. Insgesamt stehen für Einzelhandel und Gewerbe rund 175.000 Quadratmeter Bruttogeschossfläche zur Verfügung. Die Bebauung wird durch begrünte Innenhöfe, Freiflächen und einen markanten Stadtplatz aufgelockert.

860 Wohneinheiten entstehen auf dem Areal, das im nordöstlichen Teil der Europacity westlich der Heidestraße entwickelt wird. 25 Prozent der Wohnungen werden im Rahmen des Berliner Modells der kooperativen Baulandentwicklung als geförderte Mietwohnungen entstehen. Für den Einzelhandel sind 15.000 Quadratmeter Bruttogeschossfläche vorgesehen. Die Gewerbeflächen sollen vielfältige Zuschnitte bieten, um unterschiedlichen Arbeitsformen entsprechen zu können.

Großes Augenmerk legt die Quartier Heidestraße GmbH auf das Erscheinungsbild des neuen Viertels. Eine übergreifende Architektursprache soll es als Einheit kenntlich machen, während gleichzeitig mehrere Architekturwettbewerbe sicherstellen sollen, dass innerhalb dieses ästhetischen Grundkonzepts Raum für Vielfalt ist.

Die Quartier Heidestraße GmbH wurde 2014 mit dem Ziel gegründet, das Quartier Heidestraße zu entwickeln. Die Projektsteuerung übernimmt Drees & Sommer.

Weitere Informationen finden Sie unter www.quartier-heidestrasse.com.