FM-Umfrage unter Krankenhäusern – Bringt der Wechsel des Betreibermodells Vorteile?

Welche Chancen und Risiken ergeben sich für Krankenhäuser bei der Vergabe von FM-Leistungen? Lohnt es sich für sie externe Dienstleister zu beauftragen? Um diesen und weiteren Fragen nachzugehen, hat Drees & Sommer eine Umfrage unter den FM-Verantwortlichen von 23 Kliniken durchgeführt.

Im Fokus der Untersuchung standen das Status Quo und Trends der Branche. Online und in Experten-Interviews beantworteten die FM-Verantwortlichen der Krankenhäuser, davon 70 Prozent in öffentlicher Trägerschaft, die Fragen wie sie verschiedene FM-Bereiche derzeit organisieren und welche Bedenken bei mehr externer Unterstützung bestehen. Dabei beschränkte sich die Untersuchung auf die vier gängigsten FM-Betreibermodelle – die Einzelvergabe, die Teilgebündelte Vergabe, die Gesamtvergabe und die Servicegesellschaft. Das zentrale Ergebnis: Für Krankenhäuser, die externe Dienstleister im Bereich Facility Management (FM) beauftragen, kann es sich lohnen, ihre aktuelle Eigen- und Fremdleistungsstrategie zu überprüfen. So kann ein Wechsel des Betreibermodells unter Umständen Kosten sowie Betreiberrisiken im Bereich der Hygiene, der Anlagenverfügbarkeit oder der gesetzlichen Betreiberverantwortung verringern. Weitere Informationen zu der von Drees & Sommer durchgeführten Studie finden Sie hier zum Download.