Oops, an error occurred! Code: 20190722115815c9a80ea0

Zweimal prämiert: ADC vergibt Auszeichnungen für Pop-up-Hotel The Lovelace

Umlaufende 360°-Vorhänge inszenieren die Hotelzimmer im Lovelace

Gleich zwei Auszeichnungen für die besondere Konzeption, Inszenierung und das Design der Hotelzimmer des temporär genutzten The Lovelace in der ehemaligen Bayerischen Staatsbank erhielt die RBSGROUP, eine Beteiligung der Drees & Sommer SE. Der Art Directors Club für Deutschland e.V. (ADC) prämierte das experimentelle Kultur- und Hotelprojekt in München in den Kategorien „Design Disziplin“ und „Kommunikation im Raum“.

Einblicke in das Hotel The Lovelace bietet das folgende Video: RBSGROUP The Lovelace

Ein Ort, der mehr ist als nur ein Hotel und Menschen einen Raum bietet, sich zu treffen. Mit dieser Vision gestaltete die RBSGROUP, eine Beteiligung der Drees & Sommer SE die ehemaligen Vorstandsbüros in 30 geräumige und komfortable Hotelzimmer und Suiten unterschiedlicher Zimmerkategorien um. Ziel dabei war es, den ursprünglichen Charakter der Bayerischen Staatsbank zu wahren. Seit Herbst 2017 hat das Pop-up-Hotel als spannendes Zwischennutzungsprojekt für das Gebäude seine Türen bis voraussichtlich 2019 geöffnet. Neben den Hotelzimmern bietet das Hotel sowohl Platz für Kunst-, Musik-, Literatur- und Diskussionsveranstaltungen als auch für Läden, Café, Restaurant, Club, Bar und Studios.

Das Hotelzimmer als Bühne

Inszeniert sind die Zimmer des Lovelace beispielsweise durch einen 360°-Vorhang, der die Räumlichkeiten als Bühne einrahmt und eine hohe Aufenthaltsqualität bietet. Stauräume wie Regale und Garderoben sind dahinter verborgen, Kunst und Stadtausblicke hingegen werden gut in Szene gesetzt. Showrooms, ein Veranstaltungsraum, eine Rooftop-Bar, Pop-up-Shops und eine bewirtete Flying Lobby gehören zum Gesamtkonzept.