Oops, an error occurred! Code: 20190618121809d7fb1a2d

EBZ Forschungs- und Schulungszentrum sichert Innovationen in der Wohnungs-und Immobilienwirtschaft

Gunter Adler, Staatssekretär im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat, Alexander Rychter, Verbandsdirektor des VdW Rheinland Westfalen, Klaus Leuchtmann, EBZ Vorstandsvorsitzender, Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung, Thomas Eiskirch, Oberbürgermeister der Stadt Bochum, Axel Gedaschko, Präsident des GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen (v.l.n.r.).

Am 19. Juli 2018 weihten Politiker und Branchenvertreter den Neubau des EBZ Europäisches Bildungszentrum der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft in Bochum ein. Drees & Sommer begleitete die komplette Abwicklung des Bauvorhabens im Rahmen des General Construction Managements mit verschiedenen Leistungen.

Der EBZ Neubau beinhaltet Veranstaltungs-, Seminar- sowie Büroräume. Neueste Technologien machen das Gebäude zu einem Reallabor, welches zur Erforschung von Optimierungsmöglichkeiten rund um Energieeffizienz in Gebäuden dient. Unter dem Dach des EBZ befindet sich das EBZ Berufskolleg, die EBZ Akademie, die renommierte Forschungs- und Beratungseinrichtung InWIS, die EBZ Business School – University of Applied Sciences sowie die EBZ Service GmbH. Durch eine wachsende Zahl an Bildungsteilnehmern entstand Bedarf für den Neubau, dessen Pläne vom Architektenbüro Gerber Architekten aus Dortmund stammen. Drees & Sommer verantwortete neben dem Projektmanagement unter anderem die Generalfachplanung inklusive Energie- und Klimakonzept.

Im Rahmen der Einweihung beim Sommerfest der Wohnungswirtschaft NRW betonten die Gäste wie Bochums Oberbürgermeister Thomas Eiskirch, und Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung in Nordrhein-Westfalen, den hohen Stellenwert des EBZ für Innovationen in der gesamten Wohnungs- und Immobilienwirtschaft. Nadin Bozorgzadeh, Senior Projektpartnerin bei Drees & Sommer und Niederlassungsleiterin des Standorts Dortmund; referierte in diesem Zusammenhang als Projektleiterin des EBZ zum Thema Digitalisierung.

Einen Einblick zum Projekt bietet das Zeitraffer-Video der EBZ.