Böttcher AG baut mehrgeschossige Logistikimmobilie

Die Böttcher AG hat in den letzten Jahren ein stetiges Wachstum verzeichnet, das die bestehende Logistikhalle an ihre Grenzen bringt. Damit der Jenaer Online-Händler das steigende Paketaufkommen weiterhin bewältigen kann, investiert das Unternehmen gegenwärtig in eine mehrgeschossige Logistikhalle mit Bürokomplex.

Um die Zielmarke von 120.000 Paketen pro Tag zu erreichen, sind große Lagerkapazitäten unter optimaler Ausnutzung der vorhandenen Fläche notwendig. Das enorme Warenaufkommen lässt sich nur durch entsprechende Automatisierungstechnologien bewältigen. Dabei setzt Böttcher auf automatisierte Hochregal- und Kleinteillager: Zwischen den Regalen bewegen sich in den Gassen künftig fahrerlose, computergesteuerte Regalbediengeräte, über die sämtliche Güter ein-, um-, und ausgelagert werden. Ein Materialflussrechner übernimmt die Koordination für einen maximalen Warendurchlauf.

Für die Mitarbeiter bringt dieses System eine erhebliche Entlastung mit sich. Schweres Heben entfällt durch den vertikalen und horizontalen Einsatz der Regalbediengeräte. Ein ganzheitliches Workplace Consulting ermittelt außerdem die passende Mischung an Basisflächen, Kommunikations-, Konzentrations- und Infrastrukturflächen für das Verwaltungsgebäude.

Drees & Sommer unterstützt Böttcher mit Projektmanagement, Verkehrsplanungsleistungen und BIM-Consulting.