News

Drees & Sommer mietet Bürofläche in der Hanauer Landstraße in Frankfurt

Das neue Zuhause von Drees & Sommer in Frankfurt wird künftig in der Hanauer Landstraße sein.
© Lang & Cie. Real Estate AG

Frankfurt am Main, 21. Oktober 2020. Das auf den Bau- und Immobiliensektor spezialisierte Planungs- und Beratungsunternehmen Drees & Sommer SE mit Hauptsitz in Stuttgart wird in Frankfurt am Main in neue Räumlichkeiten umziehen. Der Umzug vom derzeitigen Standort in der Schmidtstraße 51 in das Projekt Oststern in der Hanauer Landstraße 123 ist für Dezember 2022 geplant. Der Flächenumfang des neuen Büros wird etwa 5.500 Quadratmeter betragen. Drees & Sommer hat hierzu im September einen langfristigen Mietvertrag mit dem Frankfurter Immobilienprojektentwickler Lang & Cie. abgeschlossen.  Lang & Cie. realisiert derzeit das innovative, nachhaltige Bürogebäude im Frankfurter Ostend. Drees & Sommer wurde bei der Anmietung von Black Olive beraten.

„Der neue Standort in der Hanauer Landstraße bietet unseren derzeit mehr als 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Frankfurt innovative, wandelbare Büroflächen in optimaler Lage mit sehr guter Infrastruktur. Mit zuversichtlichem Blick in die Zukunft haben wir uns für Flächen entschieden, die wir bei Bedarf ebenfalls erweitern können. Sie werden den gestiegenen Anforderungen an die Arbeitsumgebung, die aus unserem sich stetig weiterentwickelnden Leistungsspektrum entstehen, auch in Zukunft gerecht. Auch für unsere Kunden und Besucher verbessern sich sowohl das Raumangebot als auch unsere Erreichbarkeit durch die Innenstadtnähe und die sehr gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr. Unsere Entscheidung ist ein klares Bekenntnis zu den positiven Wachstumsperspektiven in der Stadt Frankfurt und der Region Rhein-Main“, so Marc Schömbs, Partner der Drees & Sommer SE.

Wachstum in der Rhein-Main-Region Rechnung tragen

Zu den aktuell betreuten Großprojekten zählen beispielsweise der Campus der Deutschen Bundesbank in Ginnheim, das Hochhausprojekt „FOUR“ im Herzen Frankfurts, der neue Terminal 3 am Flughafen oder das internationale Teilchen-Beschleunigerzentrum FAIR in Darmstadt.

Insgesamt folge Drees & Sommer einer regionalen Wachstumsstrategie in der Rhein-Main-Region, führt Schömbs aus. Ab November 2020 stärkt das Unternehmen deshalb auch seine Präsenz mit einer Niederlassung in Mainz. Sie wird sich in neuen Büroräumen im Rheinkontor im neuen Stadtquartier Zollhafen befinden. Vermieter der Mietfläche von rund 470 Quadratmetern ist die LBBW Immobilien-Gruppe.

Angebot am Frankfurter Standort gewachsen

Seit dem Jahr 1988 gibt es den Frankfurter Drees & Sommer-Standort, der sich bei zahlreichen Hochbau- und Infrastrukturprojekten einen Namen als Projektsteuerer und Projektmanager gemacht hat. Konsequent entwickelte sich das Angebot am Standort weiter. Von der integrierten Planung sämtlicher Gewerke bis hin zur ganzheitlichen Immobilienberatung erfolgten in den letzten Jahren weitere Entwicklungen, die vor allem im Zeichen der neuen Arbeitswelt, Digitalisierung und Nachhaltigkeit stehen. Das Selbstverständnis von Drees & Sommer hat sich hierbei verändert, vom Anbieter von Leistungen zu Lösungen.