Campus-Netze

Campus-Netze sind maßgeschneiderte Mobilfunknetze für Industrie, Forschung und öffentliche Verwaltungen. Damit können Maschinen und Abläufe verzögerungsfrei miteinander vernetzt werden. Der Mobilfunk-Standard für diese Netze ist 5G. Er wird unsere Kommunikation grundlegend verändern. Diese nächste Generation der Mobilfunknetze leitet einen Paradigmenwechsel zu einem nutzer- und anwendungszentrischen Technologie-Framework ein, mit dem flexibel drei wesentliche Klassen von Anwendungsfällen unterstützt werden sollen:

  • Enhanced Mobile Broadband (eMBB)
  • Massive Machine Type Communications (mMTC)
  • Ultra-Reliable Low Latency Communications (URLLC)

Eine Voraussetzung dafür ist eine drahtlose Vernetzung. Damit diese Prozesse auch verlässlich funktionieren, müssen diese vier Mindestanforderungen an die Infrastruktur der Kommunikationstechnik erfüllt sein: leistungsstarke Bandbreite, Latenzzeit, Verfügbarkeit und Datensicherheit. Die Lösung hierfür sind Campus-Netze. Ein Campus-Netz kann in verschiedenen Varianten realisiert werden: Mithilfe eines öffentlichen Mobilfunknetzbetreibers, mit einem unternehmenseigenen, nicht öffentlichen Netz oder mit einer Kombination aus beiden. Je nach Variante ist das Campus-Netz dann in vorab definierten Örtlichkeiten wie Produktionshallen, Gebäuden oder Betriebshöfen für alle Mobilfunkkunden oder exklusiv für ausgewählte Teilnehmer verfügbar.

Ist der Aufbau eines Campus-Netzes für Sie sinnvoll?

  • Hat Ihr WLAN in Ihrem Produktionsprozess zu Störungen, Verzögerungen und Ausfällen geführt?
  • Benötigen Sie für Ihre Produktion niedrige Latenzzeiten und garantierte, kontinuierlich hohe Datenraten?
  • Möchten Sie ein lokales Netzwerk in einem eigenen Frequenzbereich betreiben, steuern und verwalten?
  • Benötigen Sie ein abgeschlossenes Netzwerk, welches Ihnen von einem Mobilfunkbetreiber betrieben wird?

Diese Themen stehen jetzt an:

  • Produktionsstandards prüfen (IoT, KI, MTC)
  • Ist-Analyse und Ermittlung der Bedarfe
  • Wettbewerbsanalyse  
  • Sicherheit

Wie wir beim Aufbau von Campus-Netzen vorgehen:

Kommt ein Campus-Netz für mich infrage? Ist es sinnvoll? Löst es meine Herausforderungen? Kunden, die sich mit diesen Fragen auseinandersetzen wollen, beraten wir. Dabei gehen wir schrittweise vor und starten mit einer  Ist-Analyse. Es folgt die Bedarfsermittlung. Wir erstellen einen Anforderungskatalog, definieren Use Cases, konzipieren das Campus-Netz, beantragen Frequenzen bei der Bundesnetzagentur, erstellen und Planungsdokumente und koordinieren das Projekt des Aufbaus. 
Ist-Analyse; Ermittlung der Bedarfe, Erstellung des Anforderungskataloges, Definition von Use Cases, Konzeption des CampusNetzes, Beantragung von Frequenzen bei der BNA, Erstellung von Planungsdokumenten, Projektkoordination bei Aufbau.

Das sind Ihre Vorteile

  • Ganzheitliche Beratung von der Anwendung zum geeigneten Campus-Netz
  • Beratung und Unterstützung bei der Nutzung von Fördergeldern
  • Fachbereichsübergreifende und ganzheitliche Beratungsleistung aus einer Hand in Bezug auf DataCenter, Sicherheit etc.

Sie wollen mehr über Campus-Netze erfahren?

Klaus Dederichs Head of ICT


ict@dreso.com

Lösungen für die ICT-Branche

Ob Data Center oder IT-Infrastruktur: Drees & Sommer bietet innovative Lösungen von der Konzeption bis zum Betrieb, die sowohl den wachsenden Anforderungen an Sicherheitsstandards und Energieeffizienz als auch den gestiegenen Rentabilitätserwartungen Rechnung tragen. Unser Team geht dabei stets individuell auf Ihre Anforderungen ein und stellt während der gesamten Projektlaufzeit die Gewährleistung der Sicherheit, Verfügbarkeit und Datenflüsse innerhalb Ihres Unternehmens oder Rechenzentrums sicher.