Integrales Baumanagement

Damit eine Baustelle funktioniert und das Bauvorhaben wirtschaftlich bleibt, kommen idealerweise Baumanagement-Erfahrung und Know-how in der Technischen Gebäudeausrüstung (TGA) zusammen. So wie beim Integralen Baumanagement. 

Professionell und wirtschaftlich alle Anforderungen umsetzen

Auch die beste Planung ist schnell hinfällig, wenn sie vor Ort auf der Baustelle nicht qualitativ hochwertig im Zeit- und Kostenrahmen realisiert wird.

Beim integralen Baumanagement setzen unsere Expertinnen und Experten die Anforderungen des Auftraggebers professionell und wirtschaftlich um. Zugleich sorgen sie dafür, dass die gestalterischen Ansprüche des architektonischen Entwurfs hochwertig verwirklicht werden.

Unsere Bauleitungs-Teams verfügen über kostengruppenübergreifende Kompetenz – von der Baukonstruktion (KGR 300) über die technische Gebäudeausrüstung (KGR 400) bis zu den Freianlagen (KGR 500).

Mit Integralem Baumanagement läuft es rund

Zunächst erstellen unsere Expertinnen und Experten die Leistungsbeschreibungen der Kostengruppen 300 und 500, überprüfen die der Kostengruppe 400 und stimmen sie mit der vorliegenden Kostenermittlung ab. Danach werten sie die Angebote aus und erstellen Vergabevorschläge.

Wir unterstützen den Bauherrn und das Projektmanagement bei der Auswahl der besten Bieter, indem wir an den Vergabeverhandlungen teilnehmen.

Im Anschluss an die Vergabe der Aufträge erfolgt die Objektüberwachung – in der Regel für die bautechnischen und technischen Gewerke sowie die Außenanlagen.

Zum Projektabschluss führen wir ein professionelles – und schon während der Planung und Baudurchführung konzipiertes – Inbetriebnahme-Management durch. Dieses gliedert sich in die Phasen Inbetriebnahme, Abnahme, Übernahme. Während der Nutzung begleiten wir das Facility Management bedarfsgerecht.

Parallel nimmt ein Team die Ausführungsmängel auf und überwacht die Mängelbeseitigung aller Gewerke. Das Team Projektcontrolling begleitet die Prozesse über alle Leistungsphasen und schafft durch frühzeitige Transparenz maximale Kostensicherheit. Zusammen mit der Planprüfung und der baubegleitenden Qualitätssicherung werden so die Risiken des Bauvorhabens minimiert. 

Koordinierungsaufwand und Risiken minimiert

Da wir die Koordinierungsaufgaben übernehmen, hat der Bauherr nur noch einen Ansprechpartner. Das reduziert Informationsverluste an den Schnittstellen deutlich und minimiert das unternehmerische Risiko für den Bauherrn. Unsere Objektüberwacher kommen aus einem Haus, sprechen eine Sprache und verfolgen die gleichen Ziele.

Seit vielen Jahren dokumentieren wir die Herstellungskosten aller Projekte in einer Datenbank. Dies lässt uns das Volumen eines Projekts schon vor der eigentlichen Planung verlässlich einschätzen. 

Wir analysieren die Ergebnisse aller Planungsbeteiligten und schaffen damit eine solide Basis für die Entscheidungen des Bauherrn. Eine fortlaufende Dokumentation liefert die erforderliche Transparenz.