Wofür steht Zero Carbon?

„Zero Carbon“ bedeutet eine so notwendige wie umfassende Dekarbonisierung aller Sektoren. Fossile Energieträger wie Öl oder Erdgas müssen perspektivisch vollständig durch erneuerbare Energien (etwa durch Solarenergie, Windkraft oder Geothermie) und Grundstoffe in der Industrie beispielsweise durch „grünen“ Wasserstoff ersetzt werden. Auch die Nutzung von Abwärme kommt bei der grünen Wärmewende eine zentrale Bedeutung zu. Im weiteren Sinne sind Kohlenstoffkreisläufe zu etablieren – beispielsweise kann CO2 mit technischen Lösungen wie Carbon Capture and Utilization (CCU) aus (Industrie-)Prozessen oder aus der Atmosphäre (Carbon Dioxid Removal CDR bzw. Direct Air Capture DAC) stofflich nutzbar gemacht werden.

Warum und in welchem Umfang ist Zero Carbon für Sie relevant?

Einen ungebremsten Klimawandel kann sich die Menschheit nicht leisten, will sie fundamentale Lebensgrundlagen bewahren. Vor diesem Hintergrund müssen Gesellschaften und Wirtschaftsakteure Verantwortung übernehmen.

  • Für uns alle geht es um die Zukunftsfähigkeit und unternehmerische Nachhaltigkeit.
  • Netto-Null Treibhausgasemissionen bis 2050: Die Schweiz soll ab 2050 nicht mehr Treibhausgase in die Atmosphäre ausstossen, als durch natürliche und technische Speicher aufgenommen werden. In einigen Kantonen und Städten soll diese Zielsetzung soll sogar noch früher erreicht werden. Um das möglich zu machen, müssen hauptsächlich die Emissionen im Gebäudebereich, im Verkehr und in der Industrie massiv vermindert werden.
  • Mit dem EU Green Deal, mit Environmental, Social, Governance (ESG) und der darauf aufbauenden Regulatorik (Taxonomie) müssen Unternehmen heute damit beginnen, die Weichen für eine nachhaltige Zukunft zu stellen, wenn sie weiterhin wettbewerbsfähig sein wollen.
  • Das beginnt bei einer transparenten Nachhaltigkeitsanalyse und der sukzessiven Reduktion sowie Substitution von fossilen Energieträgern durch erneuerbare Energien.
  • Darüber hinaus geht es um ein Nachhalten und Weiterentwickeln von Lösungen – bis hin zur Klimaneutralität ganzer Geschäftsprozesse.

Der erste Schritt in Richtung Zero Carbon: eine ganzheitliche CO2-Strategie

Wir unterstützen Sie bei der Entwicklung einer ganzheitlichen Strategie zur CO2-Neutralität. Dabei arbeiten wir nach dem Prinzip „Messen, Reduzieren, Kompensieren“:

  • Zunächst führen wir eine Ist-Analyse durch und bilanzieren Ihre CO2-Emissionen. Im Fokus stehen – angelehnt an das „Greenhouse Gas Protocol“ – die direkten Emissionen durch Verbrennungsvorgänge, die indirekten Emissionen durch Energieversorgung sowie alle anderen indirekten Emissionen aus der Unternehmenstätigkeit.
  • Anschliessend prüfen und definieren wir Ihre CO2-Einsparpotenziale und zeigen Ihnen wirtschaftlich umsetzbare Massnahmen, mit denen Sie CO2 reduzieren können.
  • Bei Bedarf unterstützen wir sie bei der Umsetzung sowie beim Monitoring und Reporting dieser Massnahmen.
Scope 1 Direkte Emissionen im Unternehmen

  • Verbrennung von Energieträgern
  • Heizen und Kühlen
  • Firmenfuhrpark
  • Prozesse

 

 

Scope 2 Indirekte Emissionen des Unternehmens

  • Externe Energieversorgung (Strom, Fernwärme / -kälte)

 

 

 

Scope 3 Alle anderen indirekten Emissionen

  • Geschäftsreisen (Bus, Bahn, Flugzeug, Taxi)
  • Anfahrt der Mitarbeiter zum Arbeitsplatz
  • Wasserverbrauch
  • Papierverbrauch
  • eingesetzte Baustoffe
  • Beschaffung von Material, Produkten oder Dienstleistungen

 

 

Elementar: Sektorkopplung für ein integriertes Gesamtsystem

Der effektive Schlüssel zum Erfolg von Zero Carbon besteht in der Sektorkopplung: Industrie, Mobilität, Wärme und Strom werden nicht mehr isoliert betrachtet, sondern interagieren miteinander. Vorhandene Infrastrukturen sind unverzichtbar und müssen wirtschaftlich und intelligent eingebunden werden.

Lösungen für Zero Carbon

Grüne Wärmewende
Grüner Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Grüne Industrie
Umbau der Stromnetze
Grüne Mobilität

Wie setzen wir Zero Carbon bei uns um?

Auf dem Weg zur Beneficial Company

Als Beneficial Company geben wir der Umwelt mehr zurück, als wir von ihr durch unsere unternehmerische Arbeit verbrauchen. In diesem Zuge leisten wir dauerhaft positive Beiträge für Umwelt und Gesellschaft und stiften auf diesen Gebieten den grösstmöglichen Nutzen.

Kontakt Zero Carbon Team

Ivo Angehrn Manager

+41 79 298 50 24
ivo.angehrn@dreso.com