© Architekten Sander+Hofrichter
Gesundheitsbauten

Modernisierung und Erweiterung Klinikum Idar-Oberstein, SHG

Kunde

Saarland-Heilstätten GmbH

Standort

Idar-Oberstein

Architekt

a|sh sander.hofrichter architekten, Ludwigshafen

Projektlaufzeit

April 2021 – Juli 2031 (1. Bauabschnitt)

Bruttogrundrissfläche

ca. 20.000 m² (1. Bauabschnitt)

Betten

Gesamt 527 / 139 (1. Bauabschnitt)

Kosten

rund 111 Mio. € (1. Bauabschnitt)

Im Verlauf des VGV-Verfahrens überzeugten die Healthcare-Expert:innen von Drees & Sommer den Auftraggeber durch ihre langjährige Erfahrung im Krankenhausbau. Das Unternehmen übernimmt daher die Projektsteuerung für die Modernisierung und Erweiterung des Klinikums Idar-Oberstein.

Das Klinikum Idar-Oberstein gehört zur Saarland-Heilstätten GmbH. Bis voraussichtlich 2031 realisieren unsere Mitarbeiter:innen dort Neubau- und Modernisierungsmaßnahmen.

Das Projekt ist in drei Bauabschnitte unterteilt. Im ersten Bauabschnitt entsteht ein Neubau mit neuem Zentral-OP und neuer Intensivstation. Die geplanten 139 Betten sind aufgeteilt für die Bereiche Allgemeinpflege, Intensivpflege, Akutgeriatrie, Neonatologie und Pädiatrie. Darüber hinaus erhält das Klinikum einen neuen Hubschrauberdachlandeplatz und die bestehende Infrastruktur wird ausgebaut. Außerdem starten in diesem Bauabschnitt umfangreiche Modernisierungsmaßnahmen für den Bestand.

In den weiteren Bauabschnitten 2 und 3 ist es Hauptaufgabe, die Funktions- und Pflegebereiche im Bestand und die haustechnischen Anlagen zu modernisieren. Ziel ist es dabei, eine zukunftsfähige Krankenversorgung in der Region der bekannten „Edelstein-Stadt“ sicherzustellen.

Mehrwert

  • Umfangreiche Neubau- und Modernisierungsmaßnahmen aus einer Hand
  • Zukunftsfähige Krankenversorgung

Teilleistungen

  • Projektsteuerung
  • Fördermittel-Management
  • Digitale Prozesse und Werkzeuge