Drees & Sommer-Blitzumfrage Produktion 2020

Wie trifft die Corona-Pandemie die produzierende Industrie? Um dieser Frage nachzugehen, hat Drees & Sommer Akteure der Branche zu aktuellen Herausforderungen und zukünftigen Entwicklungen befragt.

Der Internationale Währungsfonds rechnet aufgrund der Corona-Pandemie mit einer schweren globalen Rezession. Um dieser entgegenzuwirken, wünscht sich mehr als die Hälfte der befragten Produktionsunternehmen vor allem eine schnelle Aufhebung oder Lockerung der aktuellen Restriktionen.

66 % sehen die größte Herausforderung darin, die durch Corona gestörten oder unterbrochenen Lieferketten neu auszurichten und gegebenenfalls zu zentralisieren. Als vorrangige Maßnahme führen sie dabei die Einführung eines risikoorientierten Beschaffungsmanagements auf.

Mit Blick auf die Zukunft erwarten ebenfalls 66 % der Befragten, dass die Corona-Krise Anlass für einen höheren Grad an Digitalisierung und Automatisierung sein wird und Unternehmen Maßnahmen zur Effizienzsteigerung (und damit Kostensenkung) größere Priorität einräumen werden.

Mehr zu den Ergebnissen anderer Branchen finden Sie in unserer Presseinformation.