Drees & Sommer-Holzbau-Talk 2020

1 / 2

Schneller, besser, nachhaltiger: Die Vorteile des modularen Holzbaus für kommerzielle und gewerbliche Gebäude werden immer deutlicher. Am 30.09.2020 informierte Drees & Sommer beim Münchner Holzbau-Talk über die Potenziale dieser neuen, alten Bauweise.

Im Rahmen der Ausstellung „HOLZ BAU STADT MÜNCHEN“ in der Architekturgalerie München diskutierten Experten von Drees & Sommer gemeinsam mit Kunden die Chancen und Perspektiven des Holzbaus. Unter dem Motto „Nachhaltig. Nachwachsend. Nachmachen!“ setzten Michael Schopp und Dr. Matthias Heinrich Impulse zum Holzbau und zum Cradle to Cradle®-Prinzip. Ulf Rössler, Architekt bei dressler mayerhofer rössler architekten und stadtplaner GmbH, stellte das Projekt „Prinz Eugen Park“ vor und führte durch die Ausstellung.

Michael Schropp zog ein klares Fazit: „Im Holzbau sind reduzierte Ausführungszeiten und eine hohe Ausführungsqualität durch einen großen Vorfertigungsgrad möglich – mit der richtigen Aufbau- und Ablauforganisation sind diese Vorteile auch für öffentliche Auftraggeber realisierbar.“ „Wenn wir unsere Ziele hinsichtlich Klimaneutralität erreichen wollen, kommen wir an dem Thema Circular Economy und C2C nicht vorbei. Holz ist dafür der ideale Baustoff“, so Dr. Matthias Heinrich.