Cradle to Cradle-Vortrag beim Immobilien-Dialog Nürnberg

Beim Immobilien-Dialog Europäische Metropolregion Nürnberg wurden am 22. Januar 2020 unter anderem Leuchtturmprojekte wie das größte Holzhybridhaus Deutschlands vorgestellt. Zu den Fokusthemen gehörte auch das Cradle to Cradle-Designkonzept.

Dr. Matthias Heinrich, Experte für Circular Economy und Projektmanager bei der EPEA GmbH – Part of Drees & Sommer, stellte das Cradle to Cradle-Designkonzept, kurz C2C, vor und erklärte dessen Potenzial für eine nachhaltige Bauwirtschaft: „Derzeit sind in Deutschland rund 15 Milliarden Tonnen Rohstoffe allein in Gebäuden gebunden. Parallel werden im Bauwesen rund 50 % der Rohstoffe eingesetzt und 60 % der Abfälle produziert. Durch das Cradle to Cradle-Konzept, dass ein Umdenken im Designprozess zum Ziel hat, werden unsere Gebäude zu Rohstoffdepots, um langfristig Ressourcen zu schonen und Abfälle zu reduzieren“.

Drees & Sommer setzt das Cradle to Cradle-Konzept bereits erfolgreich in Projekten ein. So wird das neue Feuerwehrhaus der Gemeinde Straubenhardt nach C2C-Kriterien errichtet und der Neubau der RAG AG in Essen wurde ebenfalls nach den C2C-Kriterien umgesetzt.

Im Rahmen des Immobilien-Dialogs wurden zudem Themen wie Bildung, Wirtschaft und Wohn- & Büromarkt diskutiert. So sprachen in einem Panel am Nachmittag Vertreter von Architektur-, Immobilien- und Baufirmen über Ansätze für einen nachhaltigen Wohnraum, der sowohl preis- als auch lebenswert ist.

Die Veranstaltung fand im tullnau Tagungspark in Nürnberg statt und wurde vom Heuer Dialog organisiert.