Roche Bau 2 - höchstes Gebäude der Schweiz

1 / 3

Mit der Betonage des 52. Kernschusses am 1. September 2020 löste der Roche Bau 2 seinen kleinen Bruder Bau 1 (178 Meter) als höchstes Gebäude der Schweiz ab. Das neue Bürohochhaus der F. Hoffmann La Roche AG wird eine Gesamthöhe von 205 Metern erreichen und beherbergt rund 2.300 Büroarbeitsplätze sowie Zonen zur Förderung der Kommunikation und Zusammenarbeit. Zudem sind verschiedene Sondernutzungsgeschosse mit modernsten Sitzungs- und Videokonferenzräume sowie zwei Cafeterien und eine Lounge im Top Floor des 47. OG vorgesehen.

Der Bezug erfolgt Mitte 2022 nach einer Phase der nutzerspezifischen Anpassungen. Drees & Sommer begleitet das Projekt seit 2014 im Rahmen eines Generalplaner-Mandats unter anderem mit folgenden Highlights:

  • Digital Twin: Gewerkeübergreifende Koordination und Sicherstellung der System-Integrität der BIM Modelle
  • Business Intelligence und Data Management: Etablierung eines BI-basierten Reporting-Systems und Berichtswesens
  • Nachhaltigkeit: Das Thema wurde früh im Projekt priorisiert betrachtet, für das Gebäude wird aktuell ein Material Passport erstellt
  • Digitales Planänderungsmanagement auf Basis bewährter Conclude-Services (PKM und Contrace).

Das Projekt ist voll im Zeit- und Kostenrahmen bei einer herausragenden Qualität.