Bauen im Bestand

Wann ist ein guter Zeitpunkt, um den Bestandsimmobilien im Portfolio ein Upgrade zu verpassen? Und was gehört alles zu einer zukunftsorientierten Sanierung oder Revitalisierung im Bestand dazu? Aktuelle Antworten aus verschiedenen Perspektiven finden Bestandshalter in unserem Dossier.

Bauen im Bestand immer wichtiger

Mit Bauen im Bestand bietet sich eine einmalige Gelegenheit, ein Gebäude oder ein Quartier zukunftsfähig zu gestalten. Wer den Bestand nutzt, schont Ressourcen. Energetisch zu optimieren und den CO2-Verbrauch zu reduzieren – das gehört schon fast zum Standard. Wer zusätzlich auf kreislauffähige Materialien und Digitalisierung setzt und Bestandimmobilien in der Nutzung flexibel hält, sichert die Zukunft seines Portfolios.

Bauen im Bestand für Investoren und Bestandshalter

Die Bau- und Immobilienwirtschaft befindet sich im Umbruch. Gesellschaftliche Entwicklungen wie der Klimawandel und die Corona-Pandemie erzeugen vielschichtige, sich teilweise überlagernde Veränderungen. Neue Wohn-, Einkaufs-, Reise- und Arbeitsweltbedürfnisse beeinflussen die Nachfrage und die Anforderungen an Bestandsimmobilien maßgeblich. Wer sich jetzt mit seinem Immobilienbestand auseinandersetzt, macht ihn fit für die Zukunft und sorgt für renditestarke Portfolios. 

Dafür benötigen Bestandshalter eine umfassende, unabhängige Bewertung ihrer Handlungsoptionen. Entscheidend ist ein Rundum-Blick, der alle ökologischen, technischen und wirtschaftlichen Aspekte erkennt und einbezieht. Dann sind sie in der Lage, innovative, sichere, klimaneutrale und zukunftsfähige Lösungen für ihre Bestandsimmobilien zu entwickeln.  

Für die richtige Strategie beim Bauen im Bestand ist es entscheidend, das beim Kunden vorhandene immobilienfachliche Wissen zu aktivieren und zu bündeln. Wir arbeiten deshalb eng mit den Immobilienverantwortlichen des Bestandshalters zusammen, etwa dem Asset Management, dem Property Management oder der Bauabteilung. Unsere Berater:innen sind in der Lage, die verschiedenen Perspektiven zu moderieren und das gesamte Projekt gemeinsam mit dem Kunden erfolgreich umzusetzen und Ihre Bestandsimmobilien nachhaltig, digital, innovativ und wirtschaftlich zu revitalisieren.

DIESE THEMEN SIND BEIM BAUEN IM BESTAND RELEVANT

Bauen im Bestand Detail
1
ESG-Konformität und Fungibilität
2
Cradle to Cradle und Urban Mining
3
Energetische Sanierung und CO2-Neutralität
4
Digitale Nachrüstung
5
Förderungs-Management
6
Mischnutzung und Quartiersbertrachtung
7
Multi-Use und Space-as-a-Service-Konzepte
8
Modulares Bauen, BIM und Lean-Methoden

So unterstützen wir Sie bei Ihrer Immobilie

Bei Drees & Sommer lernen wir Bestandshalter und ihre Immobilie kennen und stehen Ihnen als Partner zur Seite. Wir sind von Anfang an dabei– und bleiben wenn gewünscht bis zum Ende. Wir verstehen die Aufgabe, die sie uns stellen. Manchmal gilt es diese Aufgabe auch erst gemeinsam zu definieren. In dieser Phase ist es aus unserer Erfahrung wichtig, sich nicht zu früh auf eine konkrete Idee zu versteifen, sondern offen an das Thema heranzugehen – und alle Facetten, die eine Rolle spielen, einzubeziehen.    

Wir spielen mit Ihnen verschiedene Szenarien durch – und setzen diese bei Bedarf auch um. Wir verstehen Ihr Geschäftsmodell – und bringen neue, digitale ins Spiel. Wir haben den Blick für das große Ganze hat und verfügen über Expertise bis ins kleinste Detail.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Bauen im Bestand Immobilie

Wann ist ein guter Zeitpunkt, um den Bestandsimmobilien im Portfolio ein Upgrade zu verpassen? Und was gehört alles zu einer zukunftsorientierten Sanierung oder Revitalisierung im Bestand dazu?

Laden Sie sich hier das Dossier „Upgrade statt Abriss“ herunter und holen Sie sich aktuelle Antworten aus verschiedenen Perspektiven.