TÜV Rheinland

Der TÜV Rheinland erhöht in seiner Kölner Zentrale den Komfort der rund 2.500 Nutzer. Ein von Drees & Sommer entwickeltes Energieleitkonzept stellt dabei in Verbindung mit der energetischen Sanierung des Hochhauses die Weichen für die Zukunft der Gebäude und erhöht die Gesamtwirtschaftlichkeit. Zu den erzielten Mehrwerten gehören eine Senkung der Energie- und Betriebskosten durch den Hocheffizienzstandard, eine Einsparung bei der Primärenergie von rund einem Drittel sowie ein ebenfalls um ein Drittel verkleinerter CO2-Fußabdruck.

Mehrwert

  • Rund 30 Prozent Primärenergieeinsparung und ein um 30 Prozent reduzierter CO2-Fußabdruck

Projektdaten

Kunde:

TÜV Rheinland Immobilien GmbH, Köln

Standort:

Köln, Deutschland

Generalplaner / Architekten:

HPP Hentrich-Petschnigg & Partner, Köln

Projektlaufzeit:

Januar 2013 – März 2017

BGF-Business­park:

ca. 100.000 m²

BGF-Hochhaus-Sanierungs­teil:

ca. 20.000 m²

Gebäudeanzahl:

ca. 10

Energieleit­zentrale:

eine mit insgesamt 1.200 m²

Einzelleistungen

  • Energieleitkonzept
  • Machbarkeitsstudie
  • Lebenszykluskostenanalyse
  • Generalfachplanung
  • Energiedesign/-Management mit Monitoring
  • Gebäudetechnik
  • Fassadentechnik
  • Bauphysik mit KFW-Beratung
  • Zertifizierung nach DGNB
  • Pre-Check nach LEED

Anfahrt

Route planen